Saison 2013/14

26.Spieltag

 

BW Großwechsungen II - SV Ilfeld  3:6 (1:3)

 

Aufstellung: K. Reichardt - Pape, Isleif, Köthe, Schickar - Tom Schreiber, Prokosch, Hartmann, Neuwerth - Goldhammer, Nebelung

 

Ersatzspieler: M. Reichardt, Brock, Lamm

 

Zuschauer: 50

 

SR: Wille (Kehmstedt)

 

Ilfeld sichert sich mit diesem Sieg den dritten Platz. Die Einheimischen bekamen in dieser Saison nichts mit dem Abstieg zu tun, landeten auf Rang 10. Zur Pause hatten die Gäste bereits eine beruhigende 3:1-Führung herausgeschossen. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Ilfelds Sturmduo Steffen Goldhammer (3 Tore) und Heiner Nebelung (2) schlug wieder zu.

 

Tore:

 

1:0 Nebelung (4.)

2:0 Nebelung (20.)

1:2 Picking (33.)

1:3 Goldhammer (37.)

1:4 Goldhammer (46.)

2:4 Tolle (73.)

2:5 Goldhammer (76.)

2:6 Hartmann (81.)

3:6 Picking (83.)


25.Spieltag

 

SV Ilfeld - SV GW Uthleben  9:1 (4:0)

 

Aufstellung: Buchs - Pape, Isleif, Köthe, Schickar - Tom Schreiber, Prokosch, Krug, Neuwerth - Goldhammer, Nebelung

 

Ersatzspieler: Bornemann, Hartmann, Kurzius, Fiebig

 

Zuschauer: 78

 

SR: Pavlitschek (Bleicherode)

 

Ilfeld feierte ein wahres Schützenfest. In der einseitigen Begegnung konnte sich das Sturmduo der Gastgeber Heiner Nebelung (5 Tore) und Steffen Goldhammer (3 Tore) so richtig austoben. Mit dem 4:0 zur Pause war die Partie bereits entschieden.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte das Ilfelder Sturmduo das halbe Dutzend voll. Die Gäste hatten ihre einzige Torchance durch Janek Ludwig zum Ehrentreffer genutzt (54.) (TA)

 

 

Tore:

 

1:0 Goldhammer (3.)

2:0 Nebelung (16.)

3:0 Nebelung (29.)

4:0 Prokosch (45.)

5:0 Goldhammer (46.)

6:0 Nebelung (53.)

6:1 Ludwig (54.)

7:1 Nebelung (57.)

8:1 Goldhammer (72.)

9:1 Nebelung (86.)


24.Spieltag

 

VFB Friedetal Sollstedt - SV Ilfeld  1:0 (0:0)

 

Aufstellung: Buchs - Luczak, Fiebig, Köthe, Kurzius - Tom Schreiber, Prokosch, Lamm, Neuwerth - Goldhammer, Toni Schreiber

 

Ersatzspieler: Bornemann, Teichmann, Isleif, Brock

 

Zuschauer: 78

 

SR: Steven Phillipp (Werther)

 

Das faire und über weite Strecken ausgeglichene Spiel gewannen die Gastgeber knapp. Beide Teams konnten sich einige gute Möglichkeiten herausspielen, die aber nicht genutzt wurden. Dann in der zweiten Halbzeit das Goldene Tor. Nach einem Freistoß durch Marc Zimmermann kurz hinter der Mittellinie landete ein Kopfball von David Adam am Innenpfosten und sprang von da zum 1:0 ins Gästetor. Ilfeld drängte in der Schlussphase auf den Ausgleich, hatte auch noch einen Pfosten-Treffer zu verzeichnen, aber ein Tor gelang nicht mehr. (TA)

 

Tore:

 

0:1 Adam (75.)


23.Spieltag

 

SV Ilfeld - VFL 28 Ellrich  4:3 (3:2)

 

Aufstellung: Muth - Luczak, Schickar, Köthe, Heber, Pape - Tom Schreiber, Prokosch, Krug, Neuwerth - Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Fiebig, Teichmann, Kurzius, Zimmer

 

Zuschauer: 70

 

SR: Nils Teitzel (Windehausen)

 

Der SV Ilfeld gewinnt etwas glücklich gegen Ellrich und schiebt sich somit auf den dritten Tabellenplatz. Der Abstand zur Spitze beträgt, drei Spieltage vor Saisonende, immernoch drei Punkte. Ellrich verlangte der Ilfelder Mannschaft 90 Minuten lang alles ab, ein Remis wäre daher dem Spielverlauf angemessen gewesen.

Der Schiedsrichter hatte gerade angepfiffen, da erzielte Marcel Pascheit nach Zuspiel von Christian Schönekaes die  Ellricher Führung. Ilfeld kam danach besser ins Spiel und setzte die Abwehr der VfL immer wieder unter Druck. Nur drei Minuten später brachte Sebastian Elle Steffen Goldhammer im Strafraum zu Fall. Der Gefoulte schoss selbst und verwandelte zum Ausgleich. Die 2:1-Führung erzielte ebenfalls Goldhammer mit einem sehenswerten Treffer. Einen Freistoß von halblinks jagte er in den oberen Winkel. Der Ausgleich ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Christian Schönekaes drosch einen Abpraller volley in die Maschen. Nach einem Fehler des Ellricher Torwarts überlupfte Tom Schreiber diesen und sorgte somit für die Ilfelder Pausenführung.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel auf Augenhöhe. Ellrich besaß die bessere Startphase und erzielte den verdienten Ausgleich durch Gordon Feuerriegel. In der Folgezeit kam es auf beiden Seiten zu mehreren Chancen. In der 74. Minute allerdings die Entscheidung. Steffen Goldhammer wurde erneut im Gästestrafraum gefoult und verwandelte den Elfmeter selbst zum Siegtreffer. (TA)

 

Tore:

 

0:1 Pascheit (2.)

1:1 Goldhammer (5. FE)

2:1 Goldhammer (13.)

2:2 Schönekaes (17.)

3:2 Tom Schreiber (23.)

3:3 Feuerriegel (54.)

4:3 Goldhammer (74. FE)


22.Spieltag

 

WSV 77 Windehausen - SV Ilfeld  1:2 (1:1)

 

Aufstellung: Buchs - Brock, Zimmer, Köthe, Heber - Schickar, Tom Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Toni Schreiber, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Lamm, Teichmann, Krug, Isleif

 

Zuschauer: 70

 

SR: Uwe Teichmöller (Sollstedt)

 

Ilfeld landete einen verdienten Auswärtssieg, konnte sich auf den vierten Tabellenplatz verbessern. Die Gastgeber waren in der ersten halben Stunde spielbestimmend und gingen verdient in Führung. Marc Bahr nahm einen langen Abschlag vom Torwart auf, ließ einen Abwehrspieler aussteigen und verwandelte zum 1:0.

Danach wurden die Gäste stärker, wobei Toni Schreiber aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich traf. Den Siegtreffer erzielte wiederum Toni Schreiber aus einem Gewühl heraus. Danach spielte Ilfeld den Vorsprung geschickt herunter, von Windehausen kam kein Aufbäumen mehr. (TA)

 

Tore:

 

1:0 Bahr (24.)

1:1 Toni Schreiber (44.)

1:2 Toni Schreiber (68.)

 

 


21.Spieltag

 

SV Ilfeld - SV Kleinfurra 6:1 (3:0)

 

Aufstellung: Buchs - Toni Schreiber, Zimmer, Köthe, Pape - Schickar,Krug, Prokosch, Neuwerth - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Lamm, Teichmann, Tom Schreiber, Brock

 

Zuschauer: 60

 

SR: Mike Kallmeyer (Kraja)

 

 

Ilfeld landete gegen das Schlusslicht einen klaren und hochverdienten Sieg. Für Auleben wird die Luft am Tabellenende immer dünner. Das Spiel begann mit einem Ilfelder Pfostenknaller durch Toni Schreiber (6.). Beim nächsten Angriff wehrte Gäste- Torhüter Alexander Kruse einen Schuss von Kay Hoffmann großartig ab, den Nachschuss versenkte Lars Prokosch zur Führung.

Danach ging es nur noch in Richtung Gästetor. Kay Hoffmann, Manuel Krug und Christopher Schickar sorgten mit ihren Toren vor der Pause für die Vorentscheidung. Ein Kopfballtreffer von Steffen Goldhammer (55.) und ein verwandelter Foulstrafstoß von Toni Schreiber (78.) machten das halbe Dutzend voll. Tobias Oertel betrieb noch Ergebniskosmetik.

 

Tore:

 

1:0 Prokosch (9.)

2:0 Hoffmann (18.)

3:0 Krug (42.)

4:0 Schickar (45.)

5:0 Goldhammer (55.)

6:0 Toni Schreiber (78. FE)

6:1 Oertel (81.)

 

 


20.Spieltag

 

SV Lipprechterode - SV Ilfeld 3:2 (1:1)

 

Aufstellung: Buchs - Luczak, Brock, Köthe, Zimmer - Krug, Prokosch, Neuwerth, Pape - Hoffmann, Toni Schreiber

 

Ersatzspieler: Bornemann, Schultz, Mügge

 

Zuschauer: 65

 

Schiedsrichter: Falk Pavlitschek (Bleicherode)

 

Lipprechterode gewinnt das Verfolger-Duell und ist weiter im Vormarsch, hat den Kampf um die Meisterschaft im Jubiläumsjahr noch nicht aufgegeben. Die Lipprechteröder feiern in diesem Jahr ihr 90-jähriges Bestehen. Der Rückstand zur Spitze beträgt nur noch zwei Punkte.

In einem hart umkämpften Spiel merkte man, dass es für beide um einiges ging. Tobias Windweh setzte das erste Achtungszeichen, als sein Schuss von der Torlinie gekratzt wurde (7.). Beim nächsten Versuch erzielte der Torjäger mit dem Kopf die Führung. Im Gegenzug erzielte Toni Schreiber mit dem Hinterkopf den Ausgleich. Nach einer Ilfelder Ecke lenkte Leroy Wengemuth den Ball zum 1:2 ins eigene Tor.

Im direkten Gegenzug sorgte Tobias Windweh mit einem Lupfer für den schnellen Ausgleich (60.). Ein Freistoß von Robert Ehrhardt krachte zehn Minuten später an die Latte des Gästetores (70.). Der Siegtreffer fiel durch Markus Ehrhardt, der einen Alleingang von der Mittellinie erfolgreich abschloss. (TA)

 

Tore:

 

1:0 Windweh (24.)

1:1 Toni Schreiber (26.)

1:2 Wengemuth (59. Eigentor)

2:2 Windweh (60.)

3:2 Reinhardt (83.)


19.Spieltag

 

SV Ilfeld - SV Kleinfurra 4:2 (3:1)

 

Aufstellung: Reichardt - Rene Luczak, Brock, Köthe, Pape - Krug, Prokosch, Neuwerth, Toni Schreiber - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Lamm, Teichmann, Fiebig

 

Zuschauer: 60

 

Schiedsrichter: Thomas Koch (Sundhausen)

 

Die Gäste fanden zuerst ins Spiel und gingen durch einen Treffer von Chris Preußat früh in Führung. Der SV Kleinfurra blieb am Drücker und vergab durch Karsten Püschner eine weitere gute Chance. Nach zwanzig Minuten wurde Ilfeld stärker und war jetzt das spielbestimmende Team.

Nach einem Eckball von Kay Hoffmann traf Steffen Goldhammer mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:1. Ilfeld setzte nach und konnte durch zwei Treffer durch Toni Schreiber (37.) und Steffen Goldhammer (43.) vor der Pause bereits die Vorentscheidung erzielen.

Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gastgeber am Drücker. Nach guter Vorarbeit von Mario Teichmann erzielte Lars Prokosch das 4:1. Die Gäste konnten durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Timo Barth noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. (TA)

 

Tore:

 

0:1 Preußat (4.)

1:1 Goldhammer (28.)

2:1 Toni Schreiber (37.)

3:1 Goldhammer (43.)

4:1 Prokosch (65.)

4:2 Barth (88. FE)


18.Spieltag

 

SG Blau-Gelb Görsbach - SV Ilfeld 1:1 (0:0)

 

Aufstellung: Buchs - Toni Schreiber, Zimmer, Köthe, Pape - Krug, Prokosch, Neuwerth, Gottschalk - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock

 

Zuschauer: 98

 

Schiedsrichter: Steven Heine (Steinthalleben)

 

Görsbach lässt auf den Weg in die Spitze zwei wichtige Punkte liegen.

In der ersten Hälfte auf jeder Seite eine gute Möglichkeit. Steven Harthaus scheiterte mit einem Direktschuss an Ilfelds Torwart Phillipp Buchs (22.). Im Gegenzug landete ein Kopfball von Kay Hoffmann an der Latte.

 

Die zweite Hälfte begann mit der Gästeführung. Ein Flachschuss von Manuel Krug schlug zum im Tor ein. In der Folge mühte sich Görsbach, brauchte aber einen Elfer zum Ausgleich. Nach Foul an Martin Dohnalek, hatte der Gefoulte selbst zum 1:1 Endstand verwandelt. (T.A.)

 

 

Tore:

 

1:0 Krug (55.)

1:1 Dohnalek (85. FE)


17.Spieltag

 

SV Ilfeld - Germania Heringen 4:1 (3:1)

 

Aufstellung: Buchs - Lamm, Zimmer, Köthe, Toni Schreiber - Krug, Prokosch, Neuwerth - Hoffmann, Goldhammer, Nebelung

 

Ersatzspieler: Bornemann, Tom Schreiber, Brock, Fiebig

 

Zuschauer: 85

 

Schiedsrichter: Torsten Martin (Ellrich)

 

Mit der zweiten Saisonniederlage wurde der Spitzenreiter in Ilfeld regelrecht demontiert. Ilfeld hatte das Spiel bereits nach neun Minuten entschieden. Zwei Fehler von Roy Hildebrandt in der Heringer Abwehr nutzte Heiner Nebelung eiskalt zum schnellen 2:0 (5./7.). Steffen Goldhammer setzte noch einen drauf, als er die Verwirrung der Gästeabwehr zum 3:0 nutzte (9.). Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Marcel Rogge mit herrlichem Drehschuss (41.). Nach einem Fehlabschlag vom Heringer Torwart erhöhte Heiner Nebelung mit seinem dritten Treffer noch auf 4:1 (85.).  (T.A.)

 

 

Tore:

 

1:0 Nebelung (5.)

2:0 Nebelung (7.)

3:0 Goldhammer (9.)

3:1 Rogge (41.)

4:1 Nebelung (85.)

 


16.Spieltag

 

SV Herrmannsacker - SV Ilfeld 0:3 (0:1)

 

Aufstellung: Buchs - Toni Schreiber, Neuwerth, Brock, Zimmer - Prokosch, Krug, Gottschalk - Hoffmann, Goldhammer, Nebelung

 

Ersatzspieler: Bornemann, Tom Schreiber, Köthe

 

Zuschauer: 40

 

Schiedsrichter: Falk Pavlitschek (Bleicherode)

 

Ilfeld zeigte sich von den letzten beiden Niederlagen gut erholt, gewann auch in dieser Höhe verdient. Die Gäste waren im gesamten Spielverlauf das überlegene Team. Heiner Nebelung erzielte mit einem platzierten Schuss die Führung.

In der Folge versäumte es Ilfeld, das Ergebnis bis zur Pause weiter auszubauen. Die Gastgeber hatten im Spiel zwei Möglichkeiten, die von Patrick Api­tius (38.) und Matthias Diener (70.) vergeben wurden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die Vorentscheidung.Steffen Goldhammer traf aus zehn Metern zum 0:2. Kurz vor Ende der Partie sorge Steffen Goldhammer mit dem 0:3 für die endgültige Entscheidung.
 (T.A.)

 

 

Tore:

 

1:0 Nebelung (17.)

2:0 Goldhammer (53.)

3:0 Goldhammer (88.)

 


15.Spieltag

 

SV Glückauf Bleicherode- SV Ilfeld 2:1 (1:0)

 

Aufstellung: Buchs - Lamm, Brock, Heber, Köthe - Nebelung, Prokosch, Krug, Gottschalk - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Tom Schreiber, Zimmer

 

Zuschauer: 60

 

Schiedsrichter: Frank Henning (SDH)

 

Glückauf musste in diesen Spiel ohne sechs Stammspieler antreten, hat sich aber mit dem 2:1 Sieg gegen starke Ilfelder hervorragend aus der Affäre gezogen. Es war ein Sieg der großen Moral, denn alle Spieler haben sich förmlich zerrissen. Bei widrigen äußeren Bedingungen, mit Wind und Regen, hatten die Gastgeber sofort die Initiative übernommen. Den ersten guten Glückauf Angriff über rechts hatte Torsten Seidler mit dem 1:0 abgeschlossen (7.). Der Treffer hatte zusätzliche Kräfte freigesetzt, denn die Kiel Truppe übernahm das Kommando auf dem Platz. Ein Kopfball von Julian Milanczyk (18.) und ein Direktschuss von Stephan Gehring (20.) sorgten für die nächste Gefahr vor dem Ilfelder Tor. Die Gäste hatten im ersten Durchgang eine enttäuschende Vorstellung geboten, Offensivaktionen waren kaum zu sehen.

Die zweite Hälfte begann mit einer Großchance vom Gastgeber. Florian Kindervater hatte die Gästeabwehr überlaufen, sein Schuss ging freistehend übers Tor (51.). Im Gegenzug verhinderte Torwart Stefan Schmücking mit einer Glanztat gegen Heiner Nebelung den Ausgleich. Ilfeld wurde besser und das Spiel härter. Es war jetzt ein Spiel auf Augenhöhe mit einen offenen Schlagabtausch. Nach Pass von Matthäus Kürschner hatte Peere Kindervater dann das wichtige 2:0 erzielt (80.). In der Nachspielzeit hatte dann Heiner Nebelung den letzten Ilfelder Angriff mit dem 2:1 Endstand abgeschlossen.

 

Tore:

 

1:0 Seidler (7.)

2:0 Kindervater (80.)

2:1 Nebelung (90+2)

 


14.Spieltag

 

SV Ilfeld- SV Hannovera Niedersachswerfen 4:5 (2:1)

 

Aufstellung: Buchsl - Lamm, Neuwerth, Toni Schreiber, Köthe - Nebelung, Tom Schreiber, Krug, Gottschalk - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock, Schultz

 

Zuschauer: 65

 

Schiedsrichter: Jens Bösenberg (Großwechsungen)

 

In einem dramatischen und abwechslungsreichen Derby hatten die Akteure vom Spitzenreiter Hannovera Niedersachswerfen das bessere Ende für sich. Die Gastgeber erwischten die bessere Startphase, waren zudem in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Nach einem Ilfelder Angriff über links traf Steffen Goldhammer, nach Vorbereitung von Hoffmann, zum 1:0 (10.). Nach Foul von Hagen Wenzel an Kay Hoffmann im Gästestrafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Der Gefoulte verwandelte den Strafstoß selbst zum 2:0 (29.). Nach Foul von Marcel Lamm an Alexander Gorski gab es auch auf der Gegenseite einen Elfmeter. Eric Leitzke verwandelte diesen zum 2:1-Anschlusstreffer (34.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Ilfelder noch gedanklich in der Kabine, denn die Gäste schossen vier Tore in Folge, machten aus einen 1:2-Rückstand eine 5:2-Führung. Die Gastgeber fanden in der Schlussphase noch einmal ins Spiel zurück. Diese Schlussoffensive führte jedoch nur zu einer Ergebniskosmetik. (T.A.)

 

 

Tore:

 

1:0 Goldhammer (10.)

2:0 Hoffmann (29. FE)

2:1 Leitzke (34. FE)

2:2 Schünemann (48.)

2:3 Preinesberger (51.)

2:4 Brand (69.)

2:5 Gorski (71.)

3:5 Goldhammer (77.)

4:5 Krug (83.)


13.Spieltag

 

SV Ilfeld- LSG BW Großwechsungen II 1:3 (1:1)

 

Aufstellung: Frömmel - Lamm, Brock, Heber, Köthe - Hartmann, Tom Schreiber, Toni Schreiber, Zimmer - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Pape, Jung

 

Zuschauer: 100

 

Schiedsrichter: Michael Fratz (Bleicherode)

 

Nach einer starken spielerischen und taktischen Leistung siegte Großwechsungen II überraschend klar mit 3:1 in Ilfeld. Den Randharzern wurde damit der erste Adventsonntag total verdorben, denn für den gastgeber war sogar die Tabellenführung möglich. Es war von Anfang an ein flottes und intensiv geführtes Spiel. Bei den Gästen wurde das Angriffsspiel durch Braun, Mohrich und Walczyk immer wieder angekurbelt. Nach eine halben Stunde dann auch die verdiente Gästeführung. Walczyk flankte vor das Tor, der Ball wurde immer länger und senkte sich über den Torwart zum 0:1 in die Maschen. Ilfelds Antwort kam fünf Minuten später. Nach Flanke von Patrick Hartmann erzielte Steffen Goldhammer das 1:1 (35.).

Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Gästestürmer Pierre Walczyk hatte auf der rechten Seite einen Alleingang gestartet und diesen mit der erneuten Gästeführung abgeschlossen (52.). Auf der Gegenseite vergab Toni Scheiber die Ausgleichsmöglichkeit (55.). Ab der 70. Minute erhöhte Ilfeld den Druck. Die Gäste setzten durch ihre Stürmer immer wieder gefährliche Konter. Ein spektakulärer Treffer sorgte dann für die Entscheidung. Einen Schuss von Daniel Mohrich und den Nachschuss von Pierre Walczyk wehrte Torhüter Andreas Frömmel ab. Im dritten Versuch traf Patrick Enge dann den Pfosten, und den zurückspringenden Ball beförderte er schließlich mit dem Kopf über die Linie (77.). (T.A.)

 

 

Tore:

 

0:1 Walczyk (30.)

1:1 Goldhammer (35.)

1:2 Walczyk (52.)

1:3 Enge (77.)

 

 


12.Spieltag

 

SV Grün-Weiß Uthleben - SV Ilfeld 0:6 (0:2)

 

Aufstellung: Buchs - Lamm, Brock, Heber, Köthe - Hartmann,  Zimmer, Toni Schreiber, Neuwerth - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Fiebig, Pape, Gottschalk, Tom Schreiber

 

Zuschauer: 103

 

Schiedsrichter: Falk Pavlitschek (Bleicherode)

 

Die Gastgeber hatten sich viel vorgenommen, wollten die Acht Tore Schmach der Vorwoche tilgen. Sogar Oldie Stefan Giesdorf wurde ins Team zurückgeholt, am Ende war es wieder ein halbes Dutzend Gegentore. In der Auftaktviertelstunde war es die Zeit des Abtastens. Danach hatte Ilfeld seinen Rhythmus gefunden und wurde spielbestimmend. Die erste echte Gästechance nutzte Steffen Goldhammer zur 0:1 Führung (16.). Danach waren auch die Grün Weißen auf tiefen Boden im Spiel angekommen und erspielten sich die ersten Möglichkeiten. Einen Kopfball von Stefan Giesdorf klärte Ilfelds Torwart Philipp Buchs zur Ecke (18.). Ein Schuss von David Schlegel hatte das Gästetor knapp verfehlt (20.). Auch beim Schuss von Siegfried Dünnhaupt blieb der Gästetorwart Sieger (27.). Die Schlussphase der ersten Hälfte ging dann wieder klar an die Gäste. Dabei hatte Kay Hoffmann zweimal aus kurzer Entfernung das Uthleber Tor verfehlt (29./34.). Kurz vor der Pause kann Ilfeld die Führung ausbauen. Eine Flanke von rechts klärte Grün Weiß Torwart Steffen Mook mit Faustabwehr, Toni Schreiber hämmerte den Ball von der Strafraumgrenze zum 0:2 in die Maschen (42.). Mit der beruhigenden Ilfelder Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hätten die Gäste bereits alles klar machen können. Christopher Zimmer hatte aus fünf Metern verzogen (48.). Bei weiteren Schüssen von Steffen Goldhammer und Patrick Hartmann konnte sich Steffen Mook auszeichnen. Nach einen Geschoss durch Kay Hoffmann landete der Ball am Pfosten des Uthleber Tores. Eine Flanke von rechts erreichte im Grün Weiß Strafraum Patrick Hartmann, der konnte mühelos zum 0:3 einnetzen (63.). Danach nahm das Uthleber Schicksal wieder seinen Lauf. Durch Tore von Steffen Goldhammer (0:4/75.), Steve Gottschalk (0:5/82.) und nochmal Steffen Goldhammer (0:6/86.) wurde das Ergebnis auf 0:6 hochgeschraubt. (T.A.)

 

 

Tore:

 

0:1 Goldhammer (16.)

0:2 Toni Schreiber (42.)

0:3 Hartmann (63.)

0:4 Goldhammer (75.)

0:5 Gottschalk (82.)

0:6 Goldhammer (86.)

 

 


11.Spieltag

 

SV Ilfeld - VfB Friedetal Sollstedt 2:1 (2:1)

 

Aufstellung: M.Reichardt - Toni Schreiber, Brock, Hartmann, Köthe - Gottschalk,  Zimmer, Prokosch, Neuwerth - Hoffmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Fiebig, Feyer, Teichmann, Tom Schreiber

 

Zuschauer: 60

 

Schiedsrichter: Andre Stöcker (Niedergebra)

 

Ilfeld gewinnt das Spitzenspiel gegen Sollstedt und sorgt für Bewegung in der oberen Tabellenregion. Friedetal Sollstedt wird durch die Niederlage vom Thron gestürzt. Die Ilfelder verkürzen den Rückstand zur Spitze hingegen auf zwei Zähler.

Auf tiefem Boden hatten die Gastgeber die bessere Startphase. Der erste Warnschuss kam von Kay Hoffmann, der Gästetorwart konnte im zweiten Zupacken klären (18.). Ilfelds Steve Gottschalk überflankte die gesamte Gästeabwehr, Steffen Goldhammer nahm den Ball perfekt an und erzielte das 1:0 (23.). Bereits drei Minuten später schlug es erneut im Sollstedter Tor ein. Nach einer Freistoßvariante zwischen Kay Hoffmann und Patrick Hartmann landete der Ball bei Steve Gottschalk, der flach zum 2:0 vollendete. Nach einer halben Stunde die ersten Sollstedter Offensivaktionen. Bei einem Freistoß war die Ilfelder Abwehr kurzzeitig unsortiert und unkonzentriert. Christian Stolze nutzte dies zum Anschlusstreffer (38.).

In der zweiten Hälfte hatte der tiefe Boden seine Spuren hinterlassen. Bei den Akteuren beider Mannschaften schwanden die Kräfte. Sollstedt hatte dennoch optische Vorteile und drängte auf den Ausgleich. Dieser, dem Spielverlauf angemessen gewesen, gelang jedoch nicht mehr.

 

 

Tore:

 

1:0 Goldhammer (23.)

2:0 Gottschalk (26.)

2:1 Stolze (38.)

 

 


10.Spieltag

 

SpG Ellrich - SV Ilfeld 1:3 (0:2)

 

Aufstellung: Buchs - Luczak, Brock, Heber, Köthe - Sperlich, Toni Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Hartmann, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Feyer, Hoffmann, Teichmann

 

Zuschauer: 68

 

Schiedsrichter: Axel Merfert (Bleicherode)

 

Ilfeld konnte das Nachbarschaftsderby in Ellrich für sich entscheiden. Damit übernimmt der SV Ilfeld den 3. Platz in der Tabelle vom Verlierer. Für den Gastgeber war es die erste Heimpleite. Ilfeld setzte sich durch diesen Sieg an die Spitze der Auswärtstabelle. Die Gastgeber knüpften an die schwache Leistung der vorherigen Woche an. Die Gäste hatten mehr ins Spiel investiert und haben verdient gewonnen. Nachdem beide Teams ihre erste Chance versiebt hatten, gingen die Gäste früh in Führung. Toni Schreiber lupfte den Ball zum 0:1 ins Tor (14.). Der Gastgeber setzte ein Achtungszeichen, als ein Schuss von Kay Bellmann knapp über das Gästetor strich (19.). Danach plätscherte das Spiel der Halbzeit entgegen. Ilfeld hatte vor der Pause noch zwei Hochkaräter. Erst scheiterte Steffen Goldhammer mit einem Kopfball an Torwart Tim Hillebrecht (37.). Dann schloss Patrick Hartmann ein Solo von der Mittellinie mit dem 0:2 ab (44.).

In der zweiten Hälfte zeigte der Gastgeber Moral und bäumte sich noch einmal auf. Es gelang auch der Anschlusstreffer. Thomas Schmidt erzielte aus einem Gewühl vor dem Gästetor heraus das 1:2 (71.).

In der Schlussminute machte Ilfeld dann den Sack endgültig zu. Mario Teichmann schloss einen Alleingang mit dem 1:3- Endstand ab.

 

 

Tore:

 

0:1 Toni Schreiber (14.)

0:2 Hartmann (44.)

1:2 Thomas Schmidt (71.)

1:3 Teichmann (90.)

 

 


9.Spieltag

 

SV Ilfeld - WSV Windehausen 1:3 (0:2)

 

Aufstellung: Buchs - Lamm, Brock, Hartmann, Köthe - Pape, Toni Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Tom Schreiber, Goldhammer

 

Ersatzspieler: Bornemann, Kreutz, Fiebig, Hoffmann, Oehler

 

Zuschauer: 75

 

Schiedsrichter: Mike Kallmeyer (Kraja)

 

 

Die Gäste hatten einen Traumstart, gingen bereits beim ersten Angriff in Führung. Nach Pass von Christian Hoffmann traf Simon Schwade aus sechs Metern zum 0:1 (5.). Als die Gastgeber den Schock verarbeitet hatten, schlugen die Gäste erneut zu. Nach einer Ecke konnte Ilfelds Torwart Philip Buchs klären, aber gegen den Nachschuss von Christian Apitius war er dann völlig machtlos (21.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Gäste alles klar. Wieder war der Ausgangspunkt eine Ecke, die flach durch den Strafraum rauschte und von Christian Apitius am langen Pfosten verwertet wurde (51.). Danach schaltete Windehausen einen Gang zurück, und Ilfeld wurde spielbestimmend. Nach Doppelpass mit Patrick Hartmann erzielte Toni Schreiber mit platziertem Flachschuss den Anschlusstreffer (80.). Aber zu mehr sollte es für den Gastgeber nicht mehr reichen. (T.A.)

 

Tore:

 

0:1 Schwade (5.)

0:2 Apitius (21.)

0:3 Apitius (51.)

1:3 Toni Schreiber (80.)

 

 

 


8. Spieltag

 

SV National Auleben - SV Ilfeld 0:6 (0:3)

 

Aufstellung: Buchs - Lamm, Heber, Brock, Köthe - Prokosch,Toni Schreiber, Pape, Hartmann - Goldhammer, Hoffmann

 

Ersatzspieler: Bornemann, Fiebig, Tom Schreiber

 

Zuschauer: ca. 60

 

Schiedsrichter: Lutz Wille (Kehmstedt)

 

 

Die Gastgeber gingen ersatzgeschwächt ins Spiel und standen von Beginn an auf verlorenem Posten. Ilfeld übernahm sofort die Initiative und ließ Ball und Gegner geschickt laufen. Nach einer Hoffmann-Ecke konnte Tobias Pape den Ball per Direktabnahme zum 0:1 (5.) im Tor unterbringen. Danach herrschte keine Ordnung in der National-Abwehr. Die Gäste hatten ab diesem Zeitpunkt ein leichtes Spiel. Toni Schreibers Freistoß segelt über Freund und Feind leicht abgefälscht zum 0:2 (11.) ins Tor. Ab der 20. Minute konnte sich National Auleben etwas vom Druck befreien, kam aber nur nach Standards gefährlich vor das Gästetor. Da war Ilfeld aus einen anderem Holz geschnizt. Nach einem Angriff über links setzte Hoffmann erneut Pape in Szene, der zum 0:3 (27.) einnetzte. Vor der Pause bäumte sich der Gastgeber noch einmal auf, aber außer einem gefährlichen Schuss von Tobias Seeboth (36.) war nichts zu verzeichnen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf. Ein Direktschuss von Steffen Goldhammer zappelte nach Vorarbeit von Hart- und Hoffmann ;) zum 0:4 (51.) im Netz. Die Luft war raus, es gab viel Mittelfeldgeplänkel. Trotzdem blieb Ilfeld weiterhin torgefährlich. Toni Schreiber drosch den Ball "unhaltbar" zum 0:5 (70.) in die Maschen. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Tom Schreiber, der nach schöner Vorarbeit von Steffen Goldhammer zum 0:6 (80). einschob.

 

Tore:

 

0:1 Tobias Pape (5.)

0:2 Toni Schreiber (11.)

0:3 Tobias Pape (27.)

0:4 Steffen Goldhammer (51.)

0:5 Toni Schreiber (70.)

0:6 Tom Schreiber (80.)

 

 


 1.Spieltag (Nachholespiel)

  

SV Hannovera Niedersachswerfen - SV Ilfeld 2:1 (2:0)

 

Aufstellung: Buchs - Pape, Lamm, Hartmann, Köthe - Prokosch,Toni Schreiber, Neuwerth, Kreutz - Goldhammer, Oehler

 

Ersatzspieler: Bornemann, Neuwerth, Brock

 

Zuschauer: ca. 80


Schiedsrichter: Thomas Koch (Sundhausen)

 

Das Nachholspiel aus der ersten Runde gewinnt Niedersachswerfen gegen den Nachbarn aus Ilfeld mit 2:1 Toren und kann sich in der Tabelle auf den dritten Platz vorschieben. Es war ein verdienter Erfolg, denn der Gastgeber hatte mehr Spielanteile und auch die besseren Einschuss Möglichkeiten. Hannoveras erste Chancen durch Florian Dießel (3.) und Martin Preinesberger (8.) machte Ilfelds Torwart Philipp Buchs zunichte. Auf der Gegenseite klärte Ronny Schmidt einen Schuss von Steffen Goldhammer vor der Torlinie (16.). Vier Minuten später die nächste Ilfelder Chance, Toni Schreiber scheiterte mit einem Freistoss an Torwart Thomas Niebelschütz.

Einen Schuss von Rene Buschky hatte der Gästetorwart prallen lassen, Maik Schünemann war zur Stelle und konnte zum 1:0 abstauben (22.). Danach hätte Hasan Guenes erhöhen können, sein Schuss tuschierte die Lattenoberkannte des Gästetores (28.). Eine Direktabnahme von Rene Buschky, nach Flanke von Maik Schünemann, brachte dann das 2:0 (38.). In der 2. Halbzeit wurde Ilfeld besser und hatte einige gute Möglichkeiten. Schüsse von Patrick Hartmann (60.) und Tobias Neuwerth (65.) verfehlten knapp das Gastgebertor. Im Anschluss an eine Ilfelder Flanke von Patrick Hartmann hatte Silvio Kreutz den 2:1 Anschlusstreffer erzielt (80.). Danach machten die Gäste nochmal mächtig Druck, der Ausgleich gelang aber nicht mehr. (T.A.)

 

Tore:

 

1:0 Schünemann (22.)

2:0 Rene Buschky 38.)

2:1 Kreutz (80.)

 

 

 


 7.Spieltag

 

SV Ilfeld - SV Blau-Weiß Lipprechterode 2:3 (2:1)

 

Aufstellung: M. Reichardt - Pape, Lamm, Hartmann, Köthe - Prokosch,Toni Schreiber, Tom Schreiber, Gottschalk - Goldhammer, Oehler

 

Ersatzspieler: Bornemann, Neuwerth, Brock, Jung

 

Zuschauer: ca. 60


Schiedsrichter: Florian Heddergott (Wacker NDH)

 

Mit der schwächsten Saisonleistung musste Ilfeld in diesem Spiel die erste Niederlage einstecken. Dabei begann die Partie für den Gastgeber wunschgemäß. Ilfeld war von zwei schwachen Mannschaften das bessere Team, konnte aber in der ersten halben Stunde einige gute Chancen nicht nutzen. Dann konnte Steffen Goldhammer eine präzise Flanke von Lars Prokosch zum 1:0 ins Gästetor köpfen (34.). Von den Blau-Weißen war in der  1. Halbzeit nichts zu sehen, sie nahmen nicht am Spiel teil. Einen Grundlinien-Rückpass von Steffen Goldhammer hatte Toni Schreiber aufgenommen und vollendete zum 2:0 (41.). Der Anschlusstreffer der Gäste kam kurz vor dem Pausenpfiff wie aus dem Nichts. Nach einer Ecke hatte Robert Ehrhardt aus einem Gewühl zum 1:2 getroffen (45.). Im zweiten Durchgang war es dann ein ganz anderes Spiel. Blau-Weiß Trainer Jochen Steinmetz hatte wohl in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden. Ilfeld verlor den Spielfaden und Lipprechterode wurde spielbestimmend. Ein Distanzschuss von Stefan Meyer landete zum 2:2 im Ilfelder Tor (65.). Dabei machte Torwart Matthias Reichardt keine gute Figur. Der Gasgeber hatte in der Offensive nichts mehr zu bieten. So kam der Siegtreffer für die Gäste durch Michael Peschau nicht unverdient (86.). (T.A.)

 

Tore:

 

1:0 Goldhammer (34.)

2:0 Toni Schreiber (41.)

2:1 Ehrhardt (45.)

2:2 Meyer (65.)

2:3 Peschau (86.)

 

 


 6.Spieltag

 

SV Kleinfurra - SV Ilfeld 1:3 (0:2)

 

Aufstellung: Buchs (GRK 75.) - Kurzius, Pape, Hartmann, Köthe - Neuwerth, Prokosch, Tom Schreiber, Gottschalk - Goldhammer, Toni Schreiber

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock, Oehler, Jung

 

Zuschauer: ca. 50


Schiedsrichter: Petro Geldmacher (Berka)

 

Ilfeld bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen und holt zudem seinen ersten Auswärtsdreier. Der SVI hatte die ersten Minuten Schwierigkeiten mit dem Spielaufbau, so dass Kleinfurra sich Chancen erarbeiten konnte. Die größte Chance vergab Harnack als er nach einem schnellen Angriff freistehend vor Buchs verzog (10.). Nach einer Viertelstunde dann die erste gute Möglichkeit für Ilfeld, allerdings köpfte Toni Schreiber über das leere Tor. Bei Kleinfurra verfehlte erneut Harnack das Gästetor knapp. Im Gegenzug die Gästeführung, als Steve Gottschalk aus Nahdistanz zum 0:1 in die rechte Ecke getroffen hatte (17.). Ilfeld setzte nach und hatte durch Tom Schreiber und Gottschalk zwei Großchancen ausgelassen. Nach Foul von Ilfelds Torwart Phillipp Buchs an Harnack im 16er, scheiterte Marco Ziemann am Pfosten (33.). Nach herrlichem Pass von Steffen Goldhammer erhöhte Gottschalk auf 0:2 (36.). Auch in der 2.Halbzeit waren die Gäste besser und effektiver. SVK Torhüter Christopher Neiße ließ ein Neuwerth-Geschoss prallen, Tom Schreiber staubte zum 0:3 ab (53.). Nach Handspiel außerhalb des Strafraums flog Ilfelds Torwart Buchs mit Gelb-Rot vom Platz (75.). Dem SVK gelang in Überzahl in der Schlussminute durch Karsten Püschner nur noch der Ehrentreffer (90.).

 

Tore:

 

0:1 Gottschalk (17.)

0:0 Gottschalk (36.)

0:3 Tom Schreiber (53.)

1:3 Püschner (90.)

 

 


 5.Spieltag

 

SV Ilfeld - SG Blau-Gelb Görsbach 5:2 (2:1)

 

Aufstellung: Buchs - Neuwerth, Toni Schreiber, Hartmann, Köthe - Nebelung, Prokosch, Tom Schreiber, Gottschalk - Goldhammer, Hoffmann

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock, Kreutz, Fiebig

 

Zuschauer: 82


Schiedsrichter: Uwe Teichmöller (Sollstedt)

 

Ilfeld kam stockend in die Partie, hinzu kam die frühe Auswechslung von Kay Hoffmann und die daraus resultierenden Umstellungen. Görsbach machte mächtig Druck und ging durch einen sehenswerten Drehschuss von Martin Dohnalek mit 0:1 in Führung (23.). Das Tor war Ilfelds Wachrüttler, denn jetzt wurde der Gastgeber spielbestimmend. Tom Schreiber machte binnen acht Minuten aus dem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung. Erst hatte er nach Doppelpass mit Toni Schreiber zum 1:1 eingenetzt (29.). Dann nutzte er einen Fehler von Libero Bluhme zum 2:1 (37.). Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte Steffen Goldhammer nach Pass von Toni Schreiber auf 3:1 erhöhen und brache Ilfeld endgültig auf die Siegerstraße (50.). Wieder war es Goldhammer, der nach herrlicher Vorarbeit von Nebelung nur noch zum 4:1 einschieben brauchte (70.). Ilfelds Torhunger war noch nicht gestillt, Heiner Nebelung schraubte das Ergebnis auf 5:1 (79.). Dohnaleks zweiter Treffer zum 5:2-Endstand war dann nur noch Ergebniskosmetik.

 

Tore:

 

0:1 Dohnalek (23.)

1:1 Tom Schreiber (29.)

2:1 Tom Schreiber (37.)

3:1 Goldhammer (50.)

4:1 Goldhammer (70.)

5:1 Nebelung (79.)

5:2 Dohnalek (84.)

 


 4.Spieltag

 

SV Germania Heringen - SV Ilfeld 0:0 (0:0)

 

Aufstellung: Buchs - Neuwerth, Lamm, Hartmann, Köthe - Prokosch, Toni Schreiber, Tom Schreiber, Gottschalk - Goldhammer, Hoffmann

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock, Kreutz

 

Zuschauer: ca. 100


Schiedsrichter: Mike Kallmeyer (Kraja)

 

Nach diesem Unentschieden bleibt Ilfeld weiter ungeschlagen. Die Abwehrreihen waren jeweils das Glanzstück der Mannschaften, somit waren Strafraumszenen auch Mangelware. Die besten Möglichkeiten für Ilfeld im ersten Durchgang hatte Toni Schreiber. Erst schoss er knapp am Tor vorbei (35.), dann scheiterte er an Torwart Seifert (40.). Für Heringen hatte Wallis nach Vorlage von Krause vergeben (42.). In der zweiten Halbzeit lag die Gastgeberführung in der Luft. Einen Freistoß von Rogge kratzte Ilfelds Torwart Buchs aus dem Winkel (46.). Nach Foul an Rogge im Gästestrafraum, schoss der Gefoulte den Elfer selbst und scheiterte erneut am starken Ilfelder Torwart (49.). Die letzte Gastgeberchance hatte Tritt vergeben, als sein Kopfball das Tor verfehlte (62.). Für Ilfeld hatte Goldhammer noch eine Doppelchance, seine Kopfbälle gingen über das Tor. (T.A.)

 

Tore:

 

Fehlanzeige

 


 3.Spieltag

 

SV Ilfeld - SV Herrmannsacker 5:0 (2:0)

 

Aufstellung: Buchs - Neuwerth, Lamm, Hartmann, Köthe - Nebelung, Prokosch, Tom Schreiber, Hoffmann - Goldhammer, Toni Schreiber

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock, Fiebig, Jung

 

Zuschauer: ca. 60


Schiedsrichter: Axel Merfert (Bleicherode)

 

Zum zweiten Heimspiel der Saison hatte Ilfeld das Schlusslicht aus Hermannsacker zu Gast. In den gesamten 90 Minuten hatte der Gastgeber das Spiel fest im Griff und war die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem Spielverlauf hätte das Ergebnis noch um einige Tore höher ausfallen können. Nach Vorlage von Kay Hoffmann brachte Heiner Nebelung die Gastgeber in Führung (32.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Toni Schreiber auf 2:0. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Ilfeld machte weiter mächtig Druck. Mit einer direkt verwandelten Ecke erzielte Kay Hoffmann das 3:0 (68.). Zwei Minuten später erzielte Toni Schreiber mit einem Lupfer das 4:0 (70.). Den Schlusspunkt setzte Steffen Goldhammer, der nach Pass von Prokosch den Endstand markierte.

 

Tore:

 

1:0 Nebelung (32.)

2:0 Toni Schreiber (45)

3:0 Hoffmann (68.)

4:0 Toni Schreiber (70.)

5:0 Goldhammer (78.)

 


 2.Spieltag

 

SV Ilfeld - SV Bleicherode 2:1 (2:0)

 

Aufstellung: Buchs - Heber (RK 74.), Toni Schreiber, Hartmann, Köthe - Neuwerth, Goldhammer, Tom Schreiber, Pape - Hoffmann, Nebelung

 

Ersatzspieler: Reichardt, Brock, Lamm, Fiebig

 

Zuschauer: ca. 56


Schiedsrichter: Torsten Martin (Wacker NDH)

 

Für beide Mannschaften war es der Kaltstart in die neue Saison, den Ilfeld mit einem 2:1 über Bleicherode für sich entscheiden konnte. Die Gäste mußten ohne fünf Stammspieler antreten und gingen ohne Siegchancen ins Spiel. So hatte auch Ilfeld die bessere Startphase, mit der ersten Großchance durch Goldhammer, dessen Schuss übers Tor strich (11.). Danach kam Glückauf besser ins Spiel und hatte durch Gehring (18.) und Svatos (24.) zwei gute Gelegenheiten nicht genutzt. Auf der Gegenseite hatte Köthe nach einer Ecke von Tom Schreiber Torwart Schmücking in die Arme geköpft (31.). Die Spielentscheidung dann kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen Ilfelder Doppelschlag. Erst hatte Nebelung eine Hoffmann Eingabe von links zum 1:0 eingeschoben (45.), dann beim nächsten Angriff drückte Hoffmann den Ball am langen Pfosten zum 2:0 über die Linie (45.).In der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte hätte Ilfelds Hoffmann alles klar machen können. Er scheiterte nach zwei Aleingängen erst am Fuß von Torwart Schmücking und dann am Innenpfosten. Der Bleicheröder Anschlusstreffer war ein sehenswertes Tor von Svatos. Nach Rückpass von Brömme hatte er den Ball von der Strafraumgrenze in den oberen Winkel genagelt (72.). Beim nächsten Glückauf Angrff wurde Milanczyk von Heber durch ein grobes Foul gestoppt, der Sünder flog mit Rot vom Platz (74.). Trotz Überzahl gelang den Gästen in der Schlussviertelstunde der Ausgleich nicht mehr. (T.A.)

 

Tore:

 

1:0 Nebelung (45.)

2:0 Hoffmann (45+1)

2:1 Svatos (72.)

 

1.Mannschaft Kreisoberliga

2. Mannschaft 1.Kreisklasse


Niederlassung Nordhausen
Niederlassung Nordhausen

Niederlassung Nordhausen
Niederlassung Nordhausen