Saison 2012/13

26. Spieltag 

 

  SV Ilfeld - SV Hannovera Niedersachswerfen 2:1 (0:1)

 

Aufstellung: M.Reichardt - Brock, Luczak, Pape, Köthe - Gottschalk, Toni Schreiber, Tom Schreiber, Hartmann - Hoffmann, Oehler

 

Ersatzspieler: Buchs, Heyer, Feyer, Fiebig

 

Zuschauer: ca. 60

 

Ilfeld konnte das brisante Nachbarschaftsderby knapp für sich entscheiden. Die erste Halbzeit gehörte, wie bereits im Hinspiel, Niedersachswerfen. Die erste große Chance für Hannovera hatte Köhler der allein auf den Torwart zulief. Allerdings legte er, statt selbst abzuschließen, auf den im Abseits stehenden Preinesberger ab. Die Führung für die Gäste erzielte Schünemann, der eine Predel-Eingabe verwertete. Ilfeld hatte kaum Chancen. Die größte Gelegenheit besaß Pape, sein Freistoß aus dem Halbfeld landete auf dem Lattenkreuz.

Die zweite Halbzeit begann mit dem schnellen Ausgleich. Gästetorwart Söllner ließ einen Schuss prallen, Gottschalk staubte zum 1:1 ab. Nach einer Flanke von Hoffmann brachte Tom Schreiber einen Kopfball nicht im leeren Gästetor unter. Einen Freistoß von Hoffmann konnte Oehler zweimal nicht im Tor unterbringen, daraufhin fasste sich Toni Schreiber ein Herz und knallte den Ball zum 2:1 Siegtreffer in die Maschen. Niedersachswerfen warf nun alles nach vorn und versuchte durch lange Bälle noch den Ausgleich zu erzielen. Hoffmann hätte kurz vor Schluss alles klar machen können als er allein auf das Niedersachwerfer Tor zulief. Allerdings landetet sein Schuss über dem Tor.


Tore:

 

0:1 Schünemann (22.)

1:1 Gottschalk (50.)

2:1 Toni Schreiber (62.)

 



25. Spieltag 

 

  SV National Auleben - SV Ilfeld 0:5 (0:1)

 

Aufstellung: Buchs - Brock, Pape, Fiebig, Köthe - Gottschalk, Toni Schreiber, Prokosch, Hartmann - Hoffmann, Oehler

 

Ersatzspieler: Blumhardt, Heyer

 

Zuschauer: ca. 35

 

National ging ersatzgeschwächt ins Spiel und musste eine bittere Heimklatsche einstecken. Oehler traf aus einem Gewühl vor dem Gastgebertor heraus zum 0:1 (14.). Danach ließ Auleben durch Meinecke (27.) und Wiegle (35.) zwei Großchancen liegen. In der zweiten Hälfte wurde der Gästedruck größer und die Chancen häuften sich.Es folgte der große Auftritt von Ilfelds Hartmann, der dreimal in Folge einnetzte. Ein scharfer 25-Meter-Schuss brachte das 0:2 (58.). Das 0:3 (62.) und 0:4 (68.) waren gut herausgespielte Treffer. Meineckes Lattenknaller hätte fast den Ehrentreffer gebracht (82.). Zum Abschluss gab es noch einen 25-Meter-Strich Hoffmanns, der den Ball mit Vehemenz zum 0:5 ins Auleber Tor einschlagen ließ (87.).

T.A.

 

Tore:

 

0:1 Oehler (14.)

0:2 Hartmann (58.)

0:3 Hartmann (62.)

0:4 Hartmann (68.)

0:5 Hoffmann (87.)



24. Spieltag 

 

  SV Ilfeld - WSV 77 Windehausen 1:1 (0:1)

 

Aufstellung: K. Reichardt - Brock, Lamm, Pape, Köthe - Heber, Toni Schreiber, Gottschalk, Hartmann - Hoffmann, Fiebig

 

Ersatzspieler: Blumhardt, Heyer, Schuchardt

 

Zuschauer: ca. 60

 

Die Gäste hatten die bessere Startphase und kamen zur schnellen Führung. Nach einem langen Ball hatte Bühling die gesamte Ilfelder Abwehr überlaufen und zum 0:1 eingeschoben (13.). In der zweiten Hälfte hatte der Gastgeber optische Vorteile. Einen Schuss vom Ilfelder Hoffmann klärte der Torwart zur Ecke. Die anschließende Eckballflanke köpfte Hoffmann zum 1:1-Endstand ins Gästetor (67.).

T.A.

 

Tore:

 

0:1 Bühling (13.)

1:1 Hoffmann (67.)

 


18. Spieltag (Nachholspiel)

 

  SV Ilfeld- SV Blau-Weiß Lipprechterode 1:1 (0:1)

 

Aufstellung: M. Reichardt - Brock, Toni Schreiber, Sperlich, Köthe - Heber, Hartmann, Gottschalk, Neuwerth - Oehler, Fiebig

 

Ersatzspieler: Blumhardt, Heyer, Gerecke, Lamm

 

Zuschauer: ca. 35

 

Auf tiefem Boden trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden. Der Gastgeber hatte den ersten Riesen: Einen Gottschalk-Schuss ließ Torwart Pfeifer prallen, den Nachschuss setzte Fiebig am Tor vorbei (10.). Einen Ilfelder Angriff hatten die Blau-Weißen abgefangen, den schnellen Gegenzug schloss Windweh mit dem 0:1 ab (40.). Die Blau-Weißen konnten einen Foulelfmeter nicht verwandeln, Arnold scheiterte an Torwart Reichardt (42.). Zu Beginn von Hälfte zwei glich der Gastgeber aus. Nach Vorlage von Gottschalk traf Fiebig aus der Drehung zum 1:1-Endstand (49.).

T.A.

 

Tore:

 

0:1 Windweh (40.)

1:1 Fiebig (49.)

 


16. Spieltag (Nachholspiel)

 

  SV Ilfeld- SV Kleinfurra 1:3 (0:0)

 

Aufstellung: M. Reichardt - Heber, Luczak, Sperlich, Köthe - Hartmann, Toni Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Oehler, Fiebig

 

Ersatzspieler: Bornemann, Heyer, Brock, Lamm

 

Zuschauer: ca. 40

 

Auf tiefem Geläuf war es ein Kampfspiel. In der ersten Halbzeit gab es wenig Höhepunkte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf Hahn zum 0:1 (48.) für die Gäste. Nach herrlichem Pass von Fiebig glich Neuwerth zum 1:1 (64.) aus. Wieder war es Hahn, der die Gäste mit Schuss in die lange Ecke mit 1:2 in Führung brachte (70.). In der 79. Minute machte Schönfeldt mit dem 1:3 alles klar.

T.A.

 

Tore:

 

0:1 Hahn (48.)

1:1 Neuwerth (64.)

1:2 Hahn (70.)

1:3 Schönfeldt (79.)


17. Spieltag (Nachholspiel)

 

  Glückauf Bleicherode- SV Ilfeld 2:0 (0:0)

 

Aufstellung: Buchs - Heber, Toni Schreiber, Brock, Köthe - Hartmann, Tom Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Oehler, Gottschalk

 

Ersatzspieler: Bornemann, Heyer, Sperlich, Fiebig

 

Zuschauer: ca. 80

 

Ilfeld war in der ersten Halbzeit das aktivere Team, war präsenter in den Zweikämpfen und hatten mehr Zug zum Tor. Ilfeld hatte auch den ersten Hochkaräter im Spiel. Eine Freistoss Rakete von Toni Schreiber klärte Torwart Schmücking mit Hilfe des rechten Pfostens. Die beste Gastgebermöglichkeit war ein Kopfball von Milanczyk, den Torwart Buchs klären konnte. In der zweiten Hälfte wurde Bleicherode etwas spielbestimmender. Die erste Großchance hatten aber die Ilfelder, als ein Oehler Schuss an die Lattenunterkante krachte und ins Feld zurücksprang. Ein direkt verwandelter Freistoß von der rechten Außenlinie durch M. Kürschner brachte das 1:0. In der Schlussphase wurde es dann dramatisch. Einen Freistoss von Toni Schreiber klärte erneut Bleichrodes Torwart. Ein Freistoß von Pape landete im 16er der Gastgeber, allerdings gelang es Stefan Köthe nicht den Ball im Tor unterzubringen. Nach groben Foul flog Tom Schreiber mit Rot vom Platz. In der Schlussminute zog Gehring aus zwanzig Metern ab, der Ball rutschte Torwart Buchs zum 2:0 unter den Körper durch.

 

 

Tore:

 

1:0 Kürschner (71.)

2:0 Gehring (89.)


23. Spieltag 

 

  LSG Blau-Weiß Großwechsunge II- SV Ilfeld 4:3 (2:1)

 

Aufstellung: Buchs - Pape, Toni Schreiber, Fiebig, Köthe - Hartmann, Tom Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Hoffmann, Gottschalk

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock, Heyer

 

Zuschauer: ca. 80

 

Die Blau Weißen landeten den ersten Sieg in diesen Jahr und schöpfen wieder Hoffnung im Abstiegskampf. Nach Pass von Kühne erzielte Knabe das 1:0 (15.). Nach einem Gewühl vor dem Gastgebertor bekam Teichmann den Ball an die Hand. Den Strafstoss verwandelte Hoffmann zum 1:1. Nach einem Freistoß brachte Ziegler den Gastgeber kurz vor der Pause erneut mit 2:1 in Führung.

In der zweiten Halbzeit nutzten die Wechsunger ihre Chancen eiskalt und zogen auf 4:1 davon. Erst hatte Niederle am langen Pfosten eingeschoben (3:1/47.), dann hatte Knabe einen Alleingang erfolgreich abgeschlossen (4:1/62.). Im Gegenzug hatte Tom Schreiber mit platzierten Flachschuss das 4:2 erzielt (65.). Danach kam Hektik auf, Ilfelds Hoffmann flog mit Rot vom Platz (68.). Trotz Unterzahl erreichte Ilfeld durch Gottschalk noch den Anschluss zum 4:3 (80.), aber zu mehr reichte es nicht mehr.

T.A.

 

Tore:

 

1:0 Knabe (15.)

1:1 Hoffmann (37. HE)

2:1 Ziegler (45.)

3:1 Niederle (47.)

4:1 Knabe (62.)

4:2 Tom Schreiber (65.)

4:3 Gottschalk (80.)


22. Spieltag 

 

SV Ilfeld - SV Grün-Weiß Uthleben 4:1 (0:1)

 

Aufstellung: M. Reichardt - Heber, Pape, Fiebig, Köthe - Hartmann, Tom Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Hoffmann, Oehler

 

Ersatzspieler: Buchs, Brock, Sperlich

 

Zuschauer: ca. 50

 

In der der ersten Halbzeit hatte Ilfeld wieder einmal Schwierigkeiten. Die Mannschaft kam nicht in Gang. Viele Fehler und keine Ideen im Spiel nach Vorn bestimmten die erste Halbzeit. Die wenigen Chance die man sich erarbeitete, vergaben Oehler und Hoffmann. Uthleben machte Druck und ging in Führung. Nach einem guten Angriff durch die Mitte hatte Kempe zum 0:1 eingeschoben. Danach plätscherte das Spiel bis zum Halbzeitpfiff vor sich hin.

In der zweiten Halbzeit bot sich dann ein ganz anderes Bild, die Halbzeitansprache von Trainer Schultz schien gewirkt zu haben. Der SV Ilfeld kombinierte sich stark über die Außen und kam zu vielen Torchancen. Ein Elfmeter brachte dann die Wende. Nach Doppelpass mit Hoffmann wurde Schreiber im Strafraum gefoult, Hoffmann verwandelte den Elfer sicher zum 1:1 Ausgleich. Jetzt war von Uthleben nichts mehr zu sehen, es spielte nur noch Ilfeld. Aus einem Gewühl heraus erzielte Oehler die Führung. Zwei Minuten später spielte Hoffmann einen Pass zurück an die Strafraumgrenze, dort stand Schreiber der den Ball direkt auf das Tor schoss. Mit Hilfe des Torwart landete der Ball im Netz. Die endgültige Entscheidung fiel dann durch den zweiten Treffer von Oehler. Nach einem Spielzug über die linke Seite spielte Prokosch in die Mitte, wo Oehler nur noch zum 4:1 vollenden musste. Danach hatten Schreiber, nach Hackenzuspiel von Hoffmann, sowie Oehler noch Großchancen auf dem Fuß, die zu leicht vergeben wurden.

T.S.

 

Tore:

 

0:1 Kempe (19.)

1:1 Hoffmann (58. FE)

2:1 Oehler

3:1 Tom Schreiber

4:1 Oehler


21. Spieltag 

 

SV Hermannsacker - SV Ilfeld 0:1 (0:1)

 

Aufstellung: K. Reichardt - Heber, Toni Scheiber, Fiebig, Köthe - Hartmann, Tom Schreiber, Prokosch, Neuwerth - Hoffmann, Gottschalk

 

Ersatzspieler: Bornemann, Brock, Sperlich, Oehler

 

Zuschauer: ca. 65

 

Endlich der erste Sieg in der Rückrunde für den SV Ilfeld. Allerdings war dies ein hartes Stück Arbeit. In der Anfangsphase gab es kaum Chancen auf beiden Seiten. Hermannsacker war nur durch Standards gefährlich und Ilfeld versuchte über die Außen zu spielen, allerdings ebenfalls unerfolgreich. Doch in der 22. Minute gelang solch ein Spielzug. Hoffmann setzte sich auf der linken Seite durch und flankte scharf nach innen. Torwart Weidensdörfer konnte diesen Ball nur nach vorne abwehren, dort stand Tom Schreiber und beförderte den Ball volley ins Tor. Danach neutralisierten sich die Mannschaften, das Spielgeschehen fand meist nur im Mittelfeld statt. Hermannsacker kam nur noch zu guten Chancen nach Ecken, die aber ungenutzt blieben.

Hermannsacker begann die zweite Halbzeit sehr druckvoll. Allerdings wurden beste Schussgelegenheiten kläglich vergeben. Danach stand die Ilfelder Mannschaft besser und war durch Konter gefährlich. Hoffmann setzte sich erneut auf der linken Seite durch, aber er legte sich den Ball zu weit vor, so dass aus seinem Schussversuch eher ein Pass wurde, den Schreiber in der Mitte jedoch knapp verpasste. Hermannsacker stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage, jedoch fanden Schüsse oder Freistöße nicht ihr Ziel oder wurden vom starken Torhüter Reichardt pariert.

Am Ende ein etwas glücklicher, aber aufgrund der kämpferischen Leistung der ganzen Mannschaft verdienter Sieg.

T.S.

 

Tore:

 

0:1 Tom Schreiber (22.)


20. Spieltag 

 

SV Ilfeld - SG Leimbach 2:2 (0:2)

 

Aufstellung: Buchs - Heber, Pape, Brock, Köthe - Hartmann, Tom Schreiber, Prokosch, Fiebig - Toni Schreiber, Gottschalk

 

Ersatzspieler: Bornemann, Neuwerth, Oehler, Schuchardt

 

Zuschauer: ca. 80

 

Ilfeld kommt in der Rückrunde einfach nicht auf Touren. Das Schlusslicht zeigte wieder eine starke Leistung und ist nur Haarscharf am Dreier vorbeigerauscht. Beide Teams brauchten eine lange Anlaufzeit. Der erste Höhepunkt brachte die Gästeführung. Die Ilfelder Abwehr konnte eine Freistossflanke nicht klären, Winsel war aus einen Gewühl zum 0:1 erfolgreich (19.). Den Ausgleich hatte Tom Schreiber auf dem Fuß, als er freistehend übers Tor schoss (22.). Nach Foul vom Ilfelder Brock im Strafraum, hatte Leimbachs Liebero Rieschel den Elfer zum 0:2 verwandelt. Kurz vor den Pausenpfiff hatte Tom Schreiber seine zweite Großchance für Ilfeld vergeben. Eine scharfe Eingabe von Prokosch hatte Leimbachs Rieschel ins eigene Tor zum 1:2 abgefälscht (53.). In der Folge war es Einbahnstraßen Fußball in Richtung Leimbacher Tor. Es dauerte aber bis zur 88. Minuten bis zum Ausgleich. Nach Foul an Brock im Strafraum, hatte Oehler den Strafstoss zum 2:2 Endstand verwandelt.

T.A.

 

Tore:

 

0:1 Ch. Winsel (19.)

0:2 Rieschel (36. FE)

1:2 Rieschel (53.Eigentor)

2:2 Oehler (88.FE)


19. Spieltag 

 

VfB Sollstedt- SV Ilfeld 4:1 (1:0)

 

Aufstellung: Buchs - Brock, Hartmann, Heber, Köthe - Hoffmann, Tom Schreiber, Prokosch, Gottschalk - Oehler, Fiebig

 

Ersatzspieler: Bornemann, Toni Schreiber, Sperlich

 

Zuschauer: ca. 75

 

 

Mit diesem Sieg hat Sollstedt nun 23 Punkte auf dem Konto und ist im sicheren Mittelfeld gelandet. Nach einer Kopfballvorlage von Braun erzielte Dohle nach schöner Einzelleistung das 1:0 für Sollstedt (29.). Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit traf Platzer zum 2:0 (48.). Nach einer Prokosch-Flanke köpfte Fiebig aus Nahdistanz zum 2:1 ins Gastgebertor ein. Danach bekam Ilfeld Oberwasser, die Tore schoss aber Sollstedt. Erst glückte dem eingewechselten Hauswald das 3:1 (77.), dann stand Zimmermann am langen Pfosten goldrichtig und nickte zum 4:1-Endstand ein.

T.A.

 

Tore:

 

1:0 Dohle (29.)

2:0 Platzer (48.)

2:1 Fiebig (57.)

3:1 Hauswald (77.)

4:1 Zimmermann (88.)

 



1. Spieltag (Nachholspiel)

 

SV Ilfeld - SG Nordhausen/Salza 0:5 (0:2)

 

Aufstellung: Buchs - Heber, Hartmann Sperlich, Brock - Neuwerth, Tom Schreiber, Toni Schreiber, Prokosch - Gottschalk, Hoffmann

 

Ersatzspieler: Bornemann, Fiebig, Oehler

 

Zuschauer: ca. 100

 

 

Nach einem sehr langem, schneereichen Winter und zahlreichen Spielausfällen, durften auch die Ilfelder Mannen wieder offiziell gegen den Ball treten. Das planmäßig erste Punktspiel der Saison (Verlegung von Salza beantragt) stand an. Aufgrund der immer noch sehr schlechten Platzverhätnisse der Hausherren, fand das Spiel im Albert - Kuntz - Sportpark auf dem Kunstrasenplatz statt.

Mit Salza hatten die Ilfelder den großen Aufstiegsfavoriten der Liga vor der Brust. Dies zeigten die Nordhäuser auch eindrucksvoll. In den ersten 10 Minuten gab es ein "schnuppern" beider Mannschaften ohne nennenswerte Torchance. Danach zogen die Gäste an. Nach einigen Versuchen den Ball ins Netz zu bringen, traf Müller - Luh, nach einem Fehlpass zum verdienten 1:0. Die Ilfelder hatten sich bis dahin nicht aufgegeben - bis dahin. Nach diesem einem Tor kam auf Ilfelder Seite nix mehr. Abspielfehler häuften sich. Es war kein Biss und Kampf zu sehen. Es lief einfach nicht für die Randharzer. Vor der Pause erhöhten die Salzaer wieder durch Müller - Luh, nach einem Stellungsfehler des Liberos, auf 2:0. Trainer Schultz hatte viel zu tun seine Mannen wieder zu motivieren und ihnen neuen Mut zu geben, diesen Rückstand aufzuholen, da noch nix verloren war.

In der zweiten Hälfte des Spieles zeigte Salza dann, dass sie nicht ohne Grund auf dem ersten Tabellenplatz stehen. Mit schönen Ballstaffetten entzauberten sie die Ilfelder und ließen denen keine Chance. So fielen die Tore drei, vier und fünf. Die Ilfelder zeigten sich erschreckend schwach. Wiederrum viele Abspielfehler, zu wenig Laufbereitschaft und kein Kampf, zeigten die "Platzherren".Man konnte doch hoffen, nach der schwierigen und kräftezehrenden Vorbereitung mit Trainingslager, dass diese sich frisch, motiviert und mit Spielfreude zeigen - Fehlanzeige.

 

Nun heißt es in Sollstedt, dem doch so hart erkämpften Anschluss an die Spitze zu halten und da anzuknüpfen, wo sie Ende letzten Jahres aufhörten. Mit Spielkultur, Spaß, Disziplin und vorallem mit Siegen.

P.H

 

Tore:


0:1 Müller-Luh (31.)

0:2 Müller-Luh (44.)

0:3 Daniel Verkouter (57.)

0:4 Heydecke (59.)

0:5 Köhler (70.)


15. Spieltag

 

SV Ilfeld – VfL 28 Ellrich   1:1 (1:0)

 

 

Aufstellung: Frömmel - Pape, Luczak, Sperlich, Köthe - Hartmann, Prokosch, Tom Schreiber, Neuwerth - Teichmann, Toni Schreiber

 

Ersatzspieler: Bornemann, Heyer, Brock

 

Zuschauer: 50

 

 

Am 15. Spieltag kam es zum Derby zwischen Ilfeld und Ellrich. Eine interessante Partie stand bevor, denn die beiden Tabellennachbarn trennte nur ein Punkt. Zudem trafen heimstarke Ilfelder, mit nur einer Heimniederlage, auf auswärtsstarke Ellricher, mit nur einer Auswärtsniederlage. Der Ilfelder Rasen bot gute Bedingungen, nur eine leichte Schneeschicht bedeckte den Platz. Allerdings mussten sich die Mannschaften auch daran erst gewöhnen. Daher kam es in der ersten Viertelstunde kaum zu Höhepunkten. Lediglich ein Schuss vom Ellricher König ging knapp am Gastgebertor vorbei. Erst in der 21. Minute kam es zur ersten nennenswerten Chance für Ilfeld. Nach Flanke von Pape scheiterte Neuwerth mit einer Direktabnahme an Torwart Oehler. Auch als Toni Schreiber allein vorm Ellricher Tor stand konnte Oehler parieren. Beim nächsten guten Angriff der Gastgeber konnte Teichmann ebenfalls nicht den Ball im Gästetor unterbringen. Zur Ilfelder Führung brauchte es dann schon die Hilfe der Gäste. Eine Flanke von Hartmann köpfte Ahrendt unhaltbar ins eigene Netz. Die Ilfelder Halbzeitführung war verdient, da die Gastgeber mehr fürs Spiel taten und einige klare Chancen herausspielten.

 

In der zweiten Halbzeit kam es dann zum Bruch im Ilfelder Spiel. Die Gastgeber hatten Probleme im Spielaufbau und kamen kaum noch zu Torchancen. Ellrich stand weiterhin sehr tief und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. In der 72. Minute gelang dies dann auch. Nach einem Einwurf drang Pezely in den Ilfelder Strafraum ein, die Abwehr konnte den Ball mehrmals nicht klären und so versenkte Elle einen Abpraller zum 1:1 im Gastgebertor. Danach hätte der Siegtreffer auf beiden Seiten fallen können. Ein Schuss von Elle landete an der Latte des Ilfelder Tores und sprang wieder ins Feld zurück. Auf der Gegenseite spielte Toni Schreiber einen Pass in den Rücken der Ellricher Abwehr, allerdings traf der eingewechselte Brock den Ball nicht richtig, sodass der Schuss in den Armen von Oehler landete.

Aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten kann man von einem gerechten Unentschieden sprechen, ähnlich wie beim 2:2 Hinspiel in Ellrich.

T.S.

 

Tore:

 

1:0 Ahrendt (43. ET)

1:1 Elle (72.)


  14. Spieltag

 

FSG’99 Salza – SV Ilfeld 6:2 (4:2)

 

 

Aufstellung: Bornemann - Heber, Toni Schreiber, Pape, Köthe - Neuwerth, Prokosch, Hartmann,   Fiebig - Nebelung, Hoffmann

 

Ersatzspieler: Brock

 

Zuschauer: 40

 

Das erste Spiel der Rückrunde fand witterungsbedingt auf dem Kunstrasen des Albert-Kuntz-Sportparks statt. Es versprach ein spannendes Spiel zu werden, da die beiden Teams nur 3 Punkte trennten. Dies sollte sich auch in der Anfangsphase der Partie bestätigen. Salza nutzte bereits seinen ersten Angriff zur frühen Führung. Eine Eingabe von rechts konnte zweimal nicht geklärt werden und so schob in der Mitte Fischer ungehindert den Ball am Torwart vorbei. Wieder einmal musste die Ilfelder Mannschaft einen frühen Rückstand hinnehmen. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Hoffmann wurde wunderbar von Hartmann freigespielt und traf mit einem sehenswertem Schuss ins kurze Eck. Ilfeld versuchte mitzuspielen, machte aber immer wieder Fehler im Spielaufbau. Nach einer Ecke köpfte Feuerriegel ins kurze Eck. Ein Stellungsfehler Papes ging diesem Tor voraus. Kurz darauf spielte Verkouter mehrere Ilfelder aus und drang in den Strafraum, dort konnte er nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fischer zum 3:1. Fünf Minuten später konnte Ilfeld nochmal verkürzen, als Hoffmann mit seinem zweiten Treffer das 3:2 erzielte. Allerdings stellte Salzmann den alten Abstand wieder her, als er sich auf der rechten Seite durchsetze und sein Schuss im Tor landete. Somit gingen beide Mannschaften mit einem 4:2 in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit hatte Salza weiter das Spiel im Griff. Ilfeld kombinierte sich mehrmals bis zum gegnerischen Strafraum, wurde dort allerdings von der Abwehr Salzas gestoppt. Eine Fischer-Flanke köpfte Feuerriegel völlig freistehend zum 5:2 ins Tor. Durch einen sehenswerten 30 Meterschuss erzielte Heydecke dann den 6:2-Endstand. Ein Ergebnis welches am Ende etwas zu hoch ausgefallen ist.

T.S.

 

Tore:

 

1:0 Fischer (4.)

1:1 Hoffmann (7.)

2:1 Feuerriegel (28.)

3:1 Fischer (33. FE)

3:2 Hofmann (38.)

4:2 Salzmann (42.)

5:2 Feuerriegel (53.)

6:2 Heydecke (78.)

1.Mannschaft Kreisoberliga

2. Mannschaft 1.Kreisklasse


Niederlassung Nordhausen
Niederlassung Nordhausen

Niederlassung Nordhausen
Niederlassung Nordhausen